Galerie Altnöder

-----------------------------------------------------------------------------------

Außer Haus

-----------------------------------------------------------------------------------

 

KünstlerInnen, die wir einst ausgestellt haben und zum Teil noch betreuen, zeigen in zahlreichen Präsentationen ihre Werke.

 

-----------------------------------------------------------------------------------

Alfred Kubin - LInz

-----------------------------------------------------------------------------------

Alfred Kubin - Musikalisches Unverständnis

 

Alfred Kubin

Von Tieren und Monstern – Alfred Kubins Bestiarium

 

Kubin-Kabinett der Landesgalerie Linz
Museumstraße 14

4010 Linz

 

Bis 31. Dezember 2017

offen: Di, Mi, Fr 9-18, Do 9-21, Sa, So, Fei: 10-17 Uhr

 

„Tief in mir wurzelt eine unzerstörbare Liebe zum Tier […]. Der Umgang mit den unmündigen Brüdern des Menschen, das Beobachten ihrer Seelenregungen fesselt mich ebensosehr, wie mich ihre Bedürfnisse als Hausgenossen belasten.“

 

Alfred Kubin hatte zeit seines Lebens eine besondere Beziehung zu Tieren. Die Ausstellung „Von Tieren und Monstern – Alfred Kubins Bestiarium“ widmet sich Kubins Tierdarstellungen, die sich in allen seinen Werkphasen finden.Selbst wenn sich Kubin dem leicht Märchenhaften zuwendet, bleibt das Bedrohliche bestehen. Eine facettenreiche Präsentation im neu gestalteten Kubin-Kabinett.

 

zur Ausstellung

zum Künstler

 

 

 

 

-----------------------------------------------------------------------------------

Alois Mosbacher, Frenzi Rigling - Salzburg

-----------------------------------------------------------------------------------

 

 

Alois Mosbacher, Frenzi Rigling

ZEIT FÜR A - ZEIT FÜR F

 

Kunstraum St. Virgil

Ernst Grein-Straße 14

55020 Salzburg

 

Dauer der Ausstellung bis 15.11.2017

Öffnungszeiten: Mo - Sa 8 - 20 Uhr; So 8 -12 Uhr

 

 

Zu Alois Mosbacher schreibt Kurator Hubert Nitsch: "Ich gehe durch die Ateliers von Alois Mosbacher und Frenzi Rigling und nehme die Welt wahr. Gedanklich betrete ich bei Alois Mosbacher dichte Natur, Waldstücke, sehe Tiere, Menschen und Spuren des Zivilisatorischen, Elaborate und Konzentrationen... Es ist eine Welt voller Spuren und Verweise.” Mit den Themen Spurensuche, Zeit, Frau und Persönliches befasst sich Frenzi Rigling. Seit Jahren dokumentiert sie täglich in einer kleinformatig Zeichnung das Gewand, das sie trägt.

 

Zu Alois Mosbacher

 

 

-----------------------------------------------------------------------------------

Ingeborg Strobl - Orth an der Donau, Wien

-----------------------------------------------------------------------------------

 

Ingeborg Strobl

Wunderkammer

 

museum Orth

Schlossplatz 1

2304 Orth an der Donau

 

Offen bis 1. November 2017

täglich 9 - 17 Uhr

 

In vier Vitrinen überträgt Ingeborg Strobl das Konzept der Wunder- oder Kunstkammer der Spätrenaissance und des Barocks auf i

hre Arbeit. Von ihr geschätzte Gegenstände werden aus vertrauten Zusammenhängen gelöst und als besonders und ungewöhnlich kostbar zur Schau gestellt. „Wunder sind ständig um uns. Aufmerksamkeit, Offenheit, der genaue, behutsame Blick ohne Vorurteil lässt die Welt funkeln, atmen und klingen... Es gibt Nischen, dem Unglück zu entkommen..." (Ingeborg Strobl).

Bis 27.10. zeigt die Arbeiterkammer Wien von Strobl die Ausstellung "FLORA”. Beide Präsentationen hat Ingeborg Strobl noch selbst vor ihrem Tod vorbereitet.

 

zur Ausstellung in Schloss Orth

zur Ausstellung der Arbeiterkammer Wien

 

 

-----------------------------------------------------------------------------------

Art brut - Maria Gugging

-----------------------------------------------------------------------------------

 

hauser_gugging_nackte

 

gugging.! meisterwerke

 

museum gugging

Am Campus 2
3400 Maria Gugging

 

Bis 4. März 2018

offen: Winterzeit Di-So 10-17 Uhr, Sommerzeit 10-18 Uhr

 

In "gugging.! meisertwerke” bietet das museum gugging hundertundeins Meisterwerke aus Gugging. Zu finden sind Klassiker wie Walla, Hauser und Tschirtner ebenso wie neuere Arbeiten von KünstlerInnen, die im Atelier Gugging arbeiten. Die Ausstellung ermöglicht eine Reise durch die Welt der Art Brut und markiert die vielfältige Stilistik und hoch beeindruckende Formensprache der Künstler aus Gugging.

 

Katalog: Johann Feilacher, gugging meisterwerke.!, Residenz Verlag, 2014, € 39,90.

 

zur Ausstellung

zu unserem Gugging-Angebot

 

 

Galerie Altnöder, Salzburg, Kontakt